Regenwasser-Nutzung schont Trinkwasser-Vorrat und Umwelt

Regenwassernutzung schont Trinkwasser-Vorrat und Umwelt.

Foto © Rainer Sturm/pixelio

Regenwasser sinnvoll nutzen bedeutet Umweltschutz

Die  Nutzung von Regenwasser kann den pro-Kopf-Wasserverbrauch von ca. 130 l täglich je nach Niederschlagshöhe um bis zu 60 % reduzieren.

Regenwasser - wie Sie es als Betriebswasser nutzen können

Entwässerungsanlagen leiten Regenwasser ab und sammeln es in unter- oder oberirdischen Regenspeichern, z. B. in einer  Zisterne oder in einer Regentonne. Über Pumpen wird es von dort zu den einzelnen Zapfstellen transportiert.

Regenwasser – wozu Sie es verwenden können

  • Für die Toilettenspülung
  • Zum Wäsche waschen.

Für Zeiten, in den weniger Regen fällt, sollte ein zusätzlicher Anschluss an die Trinkwasserleitung vorhanden sein.

  • Zum Gießen in Haus und Garten

Regenwasser ist kalkfrei. Pflanzen in Haus und Garten können dadurch Mineralien aus dem Boden besser aufnehmen.

Regenwassernutzung – Ihre Vorteile auf einen Blick

  • bis zu 60 % weniger Wasserverbrauch pro Kopf
  • weniger Kosten für Trinkwasser
  • weiches Wasser und dadurch weniger Kalkablagerungen in Waschmaschinen und WC
  • 50 % weniger Waschmittel pro Waschgang bei besserem Waschergebnis
  • keine Chemikalien mehr zur Beseitigung der Ablagerungen im WC
  • Erhaltung des Grundwasserpegels durch Versickerung im Erdreich
  • Die Lebensräume von Flora und Fauna sind weniger gefährdet.

 

Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf in Südergellersen